07.12.2017

GEFERTEC gewinnt Innovationspreis Berlin-Brandenburg 2017

Das Start-up entwickelt 3D-Metalldruck-Maschinen

Aus insgesamt 134 Einreichungen wurde die GEFERTEC GmbH zu einer der sechs besten Innovationen in Berlin und Brandenburg 2017 gekürt. Der Preis wird jährlich von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe Berlin und dem Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg ausgelobt und ist jeweils mit 10.000 Euro dotiert. Eine 17-köpfige Jury unter Vorsitz von Prof. Dr. h.c. Jutta Allmendinger Ph. D., Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung (WZB), kürte die Gewinner am 4. Dezember in Potsdam.

GEFERTEC nennt sich selbst „Ein Maschinenbauer für generative Fertigungstechnik“. Das Team entwickelt neue Verfahren für die Herstellung von metallischen Bauteilen, welche speziell für Designer, Ingenieure und Unternehmen neue und einzigartige Möglichkeiten in der Konzeption und dem Einsatz bieten.

Das Unternehmen ist weltweit der erste und einzige Anbieter, der dem Markt die revolutionäre 3D-Metalldruckprozess®-Technologie auf Basis moderner Lichtbogentechnologie in Form von Produktionsmaschinen sofort verfügbar macht. Mit zwei entwickelten Maschinentypen bietet GEFERTEC metallverarbeitenden Unternehmen als auch Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen ein individuelles Fertigungstool.

Coach Uwe Struck begleitete das Unternehmen bei seiner Gründung mit Businessplan-, Organsiations- und strategischer Beratung - gefördert vom Coaching BONUS.

Mehr zum gewonnenen Innovationspreis Berlin-Brandenburg 2017 erfahren Sie hier.

24.01.2019

Veranstaltung - Wie Sie eine Marke aufbauen und den richtigen Namen finden

am 27. Februar 2019, von 18 bis 20 Uhr in der Gründerinnenzentrale> Mehr erfahren

20.12.2018

Das Coaching BONUS Team wünscht frohe Weihnachten

Weihnachtszeit - zur Ruhe kommen, sich besinnen, Klarheit schaffen und Kraft sammeln für das kommende Jahr.> Mehr erfahren

19.10.2018

Jetzt für den 9. Berliner Unternehmerinnentag registrieren

am 02.11.2018, von 11:30 Uhr bis 17 Uhr im Ludwig Erhard Haus> Mehr erfahren