Erfolgsgeschichten

05.10.2015

Dichter geht's nicht

Günnel Bau entwickelt Baustoff Biton

Ein Wachhund, vier Familienmitglieder und 30 Mitarbeiter, dazu 3.190 PS Maschinenkraft: Das ist die Firma Günnel Bau GmbH & Co. KG. Seit 1974 hat sie sich auf Säure- und Straßenbau spezialisiert. 2004 haben die Kinder, Simone und Martin Günnel, die Günnel Bau GmbH & Co. KG gegründet und so das elterliche Unternehmen übernommen. Der Vater, Manfred Günnel, ist zusammen mit seiner Frau Brigitte noch mit dabei. Simone Günnel ist sich bewusst, dass eine so einfache Übergabe nicht selbstverständlich ist. Denn natürlich gibt es auch hier – wie in wohl jedem (Familien-)Unternehmen – Meinungsverschiedenheiten und Diskussionen. „Der große Vorteil aber ist, dass wir ganz offen und ehrlich miteinander reden können. Auch wenn es manchmal richtig hoch her geht, sind wir uns unserer Verbundenheit sehr bewusst und können uns zu 100 % vertrauen.“ Eine Herausforderung war, sich gemeinsam zu beraten und Entscheidungen zu treffen. Da aber beide Eltern offen für die Neuerungen „der Jungen“ sind, klappt die Zusammenarbeit nunmehr schon seit über zehn Jahren sehr gut.

Der neue Baustoff Biton wird von Fachkräften verarbeitet.Zusammen haben sie einen Baustoff namens Biton entwickelt. Der Name setzt sich zusammen aus BI(tumen) und (Be)TON. Das DIBt-zertifizierte Material besteht aus einem Asphalt-Traggerüst und Fließmörtel. Dadurch entsteht ein Spezialstoff, der hohen Druck aushält, verformungsstabil und undurchlässig ist – optimal bei Lagerung wassergefährdender Stoffe. Aber Biton ist auch alltagstauglich: Der Flughafen Tegel hat ihn schon bei Bushaltestellen verbauen lassen. Entwickelt wurde der Baustoff von Manfred Günnel. Sohn Martin verwendet ihn als Bauleiter und Tochter Simone kümmert sich um Produkteinführung, Finanzierung und Marketing. Sie verfolgen große Ziele: Idealerweise wird Biton zukünftig in Ausschreibungen stehen.

Mit dem Unternehmensberater Klaus Bartenbach hat Simone Günnel deshalb an der Marketingausrichtung gearbeitet. Bezuschusst wurde das Coaching vom Förderprogramm Coaching BONUS, das ‚Hilfe zur Selbsthilfe‘ bietet. Seit Jahresbeginn wird auch die Unternehmensnachfolge subventioniert. „Herr Bartenbach hat uns dabei unterstützt, eine Marketingstrategie für das neue Produkt zu entwickeln“, erzählt Simone Günnel. „Wir sind während des Coachings teilweise sehr ins Detail gegangen, um Biton gut in den Markt einführen zu können.“ Für die Zukunft wünschen sich die Jungunternehmer, dass der Baustoff auch von anderen Firmen verwendet wird. Außerdem möchten sie die Firma weiter ausbauen und neue Produkte entwickeln. Mit Biton sind sie damit auf dem besten Weg.

Kontakt

Günnel Bau GmbH & Co. KG
Haynauer Str. 65
12249 Berlin

+49 30 85 19 09 9

mail AT guennel-bau.de
www.guennel-bau.de

Bilder: Günnel Bau GmbH & Co. KG

12.03.2018

Boreal Light: social and sustainable engineering made in Berlin

Coaching BONUS-Beratung bringt entscheidendes Umdenken und damit den Erfolg> Mehr erfahren

26.10.2017 Coachign BONUS förderte das Start-up ArtNight, das Malkurse in angesagten Restaurants und Bars in 20 deutschen Städten anbietet.

Malen, Wein und gute Gespräche – kurz ArtNight

Die ArtNight erobert Deutschlands Bars und Restaurants - und das Herz von DHDL-Investor Georg Kofler> Mehr erfahren

09.06.2017 In 2017 feiert das Berliner Förderprogramm Coaching BONUS sein 20-jähriges Jubiläum.

20 Jahre Coaching BONUS

Unsere persönliche Erfolgsgeschichte> Mehr erfahren